SPASS...

Das sollte immer der erste Gedanke sein, wenn irgendwo der Begriff Linedance fällt.

Es gibt Risiken, wie das Linedancefieber und gute Seiten, wie etwas für seine Gesundheit und geistige Fitness zu tun

Rave

Linedancefieber

Es entsteht ein Verlangen mit gleichgesinnten, fröhlichen und gut gelaunten Leuten, gemeinsam nach Country- und Westernmusik zu tanzen. Man bemerkt ein ständiges Zucken und Rucken in den Gliedmaßen, besonders in den Füßen und Beinen. Befallene schließen sich in Gruppen zusammen. Man trifft sie gelegentlich auch alleine an.

Wer kann Line-Dance-Fieber bekommen?

Jeder, der mit Line Dance in Berührung kommt. Es können Paare, Singles, Frauen, Männer, Kinder, Junge und Alte mit dem Linedance-Fieber angesteckt werden.

Welche Abhilfe gibt es?

So gut wie keine. Man kann etwas Linderung erhoffen wenn man so oft als möglich zu Line-Dance-Partys geht und sich ausgelassen dem Tanzvergnügen hingibt.

Aber !!!

Solltest Du keine Angst vor dem Line-Dance-Fieber haben, sei herzlich eingeladen. Auch Line-Dance-Vereine und Clubs in Deiner Nähe bieten Kurse an.
Dann viel Spaß und denke daran - wir leiden alle mit Dir!
Ob jung, ob alt oder älter, Line Dance ist für jede Altersgruppe geeignet. Wer Spaß an Country- und Westernmusik hat, kann sich leicht mit dem Line Dance-Fieber infizieren.
Aber auch zu Pop, Rock und Hip Hop ist Line Dance möglich.
Ein Tanzpartner ist nicht notwendig.

Und ganz zum Schluss :

Lächle, halte Deinen Kopf hoch und sei vergnügt. Schließlich bist Du da um Spaß zu haben und den Alltag für ein paar Stunden zu vergessen.

GRUNDSÄTZLICHES

Die Tänzer Innen stehen einzeln in Linien, alle tanzen zur selben Zeit dieselben Schrittfolgen, die sich regelmäßig wiederholen, häufig findet auch ein Richtungswechsel statt.
-Bekleidung
Freizeitkleidung und gut sitzende Schuhe mit niedrigen Absätzen.
Ungeeignet: Schuhe mit Gummisohlen, Stöckelschuhe, Sandalen.
Unpassend: Barfüßig tanzen.
Stilgerecht: Cowboystiefel, Western-Kleidung, auch Western-Hut.
-Tanzstil
Die Country Linedances werden ganz locker und eher gleitend getanzt, mit viel Hüfteinsatz, jedoch ohne hüpfende Bewegung. Oberkörper und Arme bleiben ruhig.


Achja, bitte niemals vergessen:
Ein Lächeln kann die ganze Welt verändern.

Rave

Tanzen ist gesund

Wohlgeformte Muskeln
Wer eine Stunde lang das Tanzbein schwingt, verbrennt bis zu 500 Kalorien. Dabei geht es nicht nur den Hüftspeck an den Kragen, auch die Muskulatur von Bauch und Po wird beim Tanzen sanft modelliert. Wer also regelmäßig eine flotte Sohle aufs Parkett legt, formt seinen Body optimal.

Starkes Herz, guter Kreislauf
Tanzen ist Konditionstraining pur. Mit einer Pulsfrequenz von 120 bis 150 ist die Bewegung zur Musik das perfekte Herz-Kreislauf-Training. Dabei wird nämlich der gesamte Körper  durchblutet und der Kreislauf auf Trab gebracht. Tanzen regt das Immunsystem an und schult den Gleichgewichtssinn. Aber nicht übertreiben! Nur wenn man sich nebenbei noch unterhalten kann ist das Tempo ideal.

 

Geschmeidige Gelenke

Auch Knochen und Gelenke bleiben fit und geschmeidig. Schließlich werden sie kaum belastet, stattdessen wird die Produktion der Gelenkschmiere angeregt. Damit ist Tanzen auch die ideale Freizeitbeschäftigung für Arthrosepatienten. Die Körperspannung kräftigt außerdem alle Muskeln, die dadurch mehr Kalzium in die Knochen pumpen. Das wiederum stärkt das gesamte Skelett und beugt somit Osteoporose vor.

 

Wahres Glücksgefühl

Wer tanzt, vergisst seine Sorgen- Es werden dabei die Glückshormone Serotonin und Endorphin ausgeschüttet. Depressionen, Ängste und Stress lassen sich so deutlich verringern.

 

Trainiert graue Zellen

Wer das Tanzbein schwingt, dreht sich in ständig wechselnden Figuren, wippt mit den Hüften, klatscht zwischendurch zum Rhythmus oder wechselt treffsicher den Partner. Da kommt nicht nur Stimmung auf, ganz bewusst werden auch beide Gehirnhälften trainiert.

Denn das Erlernen der Schrittkombinationen und Figurenfolgen erfordert neben Kreativität

auch logisches Denken.

Stimmungsschwankungen haben jetzt keine Chance mehr. Es gibt also viele gute Gründe, mal wieder mal das Tanzbein zu schwingen- und kaum einen, es nicht zu tun. Auch nicht für jemanden den ein Zipperlein plagt. Ein solches Training schafft jedem ein tolles Körpergefühl und man strahlt Lebensfreude

und Selbstbewusstsein aus!  Also tanzt mal wieder!!!

Tanzfläche im Club